Schriftgröße ändern:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 

Jahresprogramm

Liebe Frauenbrückefrauen,
liebe Frauenbrückefreundinnen,


im Jahr 2018 möchten wir wieder zwei überregionale Veranstaltungen anbieten, um uns über gesellschaftspolitische Themen zu informieren und auszutauschen. Neben dem Frühjahrsforum in Wittenberg  laden wir im September 2018 zum Herbstforum in die Nordseeakademie Leck ein. Insbesondere möchten wir interessierten Mädchen und Frauen die Gelegenheit bieten, als Gastfrauen an unseren Veranstaltungen teilzunehmen, damit sie die Frauenbrücke Ost-West kennenlernen und die Möglichkeit zum Austausch und zur Vernetzung nutzen können.

 

Wie in jedem Jahr werden wir auch 2018 im Wechsel in den alten und den neuen Bundesländern tagen. Aufgrund der Verleihung des Frauenbrücke-Preises für die innere Einheit in Deutschland, der seit 1999 im Abstand von zwei Jahren in Potsdam verliehen wird, finden lediglich zwei Foren statt. Kleinere Veranstaltungen und Treffen der Regionalgruppen ermöglichen zudem, die Frauenbrücke Ost-West an weiteren Orten und in kleinerem Rahmen kennenzulernen.

 

Die geplanten Veranstaltungen im Jahr 2018 im Überblick

 

06. April 2018
Jahreshauptversammlung
(vor dem Frühjahrsforum in Wittenberg)

 

Frühjahrsforum in Wittenberg vom 06. bis 08. April 2018

„Frauen und Reformation“

73. überregionale Veranstaltung der Frauenbrücke Ost-West


Herbstforum in der Nordseeakademie Leck
vom 14. bis 16. September 2018

"Europäische Erzählungen - Grenzerfahrungen und Zukunftsideen“

74. überregionale Veranstaltung der Frauenbrücke Ost-West


Freitag, 9. November 2018, Potsdam

Verleihung des„Frauenbrücke-Preises für die innere Einheit in Deutschland“


In zahlreichen Veranstaltungen wurde im 500. Jahr nach dem Anschlag der 95 Thesen dem Reformator Martin Luther gedacht. Noch heute gilt Wittenberg als zentraler Ausgangspunkt der Reformation. Der Vorstand der Frauenbrücke Ost-West hat sich bereits 2015 bewusst dafür entschieden, erst im Folgejahr 2018 zu einer überregionalen Veranstaltung nach Wittenberg einzuladen. Von Freitag bis Sonntag wollen wir der Frage nachgehen, wie sich die Reformation in der Vergangenheit und bis in die Gegenwart auf die Gesellschaft und das  Frauenbild ausgewirkt haben. Neben Katharina von Bora – der Luthrerin – sollen weitere Frauenfiguren der reformatorischen Bewegung und besondere Aktivitäten von Frauen im vergangenen Jubiläumsjahr vorgestellt werden. Auch soll die Nachhaltigkeit des Lutherjahres hinterfragt werden.

 

In der grenznahen Nordseeakademie Leck werden wir uns im September erneut dem Thema Europa zuwenden. Sehr viel ist in den letzten Jahren in Bewegung geraten. Wir möchten die Gelegenheit nutzen, im Vorjahr der Europawahlen 2019 einige ausgewählte Punkte des europäischen Zusammenlebens zu analysieren und die Erwartungen für das Europa der Zukunft zu formulieren. Die Konsequenzen des britischen Ausstiegs aus der Europäischen Union sollen dabei ebenso hinterfragt werden wie die Zukunft der Flüchtlingspolitik und des neu erstarkten Verteidigungsbündnisses innerhalb Europas.


Die Programme sind ca. 8 Wochen vor Veranstaltungsbeginn erhältlich in der Bundesgeschäftsstelle und werden im Internet veröffentlicht unter www.frauenbruecke-ost-west.de.

 

Es würde uns sehr freuen, wenn dieses Programmangebot auf großes Interesse trifft und beantworten gerne Nachfragen zu unserer Arbeit als Brückenbauerinnen.

 

Weitere Informationen sind erhältlich in der Bundesgeschäftsstelle.

Ansprechpartnerin: Doris Löffler-Linnemann (Mitarbeiterin und Vorstandsfrau)

 

Bürozeiten

Dienstag bis Donnerstag: 9.30 – 12.30 Uhr

Tel. 02572/923 73 04, Fax: 02572/9 23 73 05

E-Mail: