Schriftgröße ändern:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 

Jahresprogramm

 

Liebe Frauenbrückefrauen, liebe Frauenbrückefreundinnen,

 

im Jahr 2019 werden wir wieder drei überregionale Veranstaltungen anbieten, um uns über gesellschaftspolitische Themen zu informieren und auszutauschen.

 

Wie in jedem Jahr werden wir auch 2019 im Wechsel in den alten und den neuen Bundesländern tagen. Kleinere Veranstaltungen und Treffen der Regionalgruppen ermöglichen zudem, die Frauenbrücke Ost-West an verschiedenen Orten und in kleinerem Rahmen kennenzulernen. Neben dem Frühjahrsforum im März in Weimar findet im Juli das Sommercamp in München und im Oktober das Herbstforum in Bielefeld statt.

 

Gerne bieten wir interessierten Mädchen und Frauen die Gelegenheit, als Gastfrauen an unseren Veranstaltungen teilzunehmen, damit sie die Frauenbrücke Ost-West kennenlernen und die Möglichkeit zum Austausch und zur Vernetzung nutzen können.

 

Die geplanten Veranstaltungen im Jahr 2019 im Überblick:

 

Frühjahrsforum in Weimar vom 22. bis 24. März 2019

(mit Jahreshauptversammlung)

„100 Jahre Frauenwahlrecht“

75. überregionale Veranstaltung der Frauenbrücke Ost-West

 

Sommercamp in München vom 12. bis 14. Juli 2019

"Armut/bedingungsloses Grundeinkommen – Wovon können wir leben?

76. überregionale Veranstaltung der Frauenbrücke Ost-West

 

Herbstforum in Bielefeld vom 11. bis 13. Oktober 2019

„Wirtschaft und Dax-Unternehmen / Frauen in Führungspositionen“

77. überregionale Veranstaltung der Frauenbrücke Ost-West

 

Im Jahr 1919 konnten Frauen in Deutschland erstmals das passive und aktive Wahlrecht ausüben. In Weimar wollen wir uns u.a. über folgende Aspekte informieren: Was ging der Einführung des Wahlrechts voraus? Wer waren die Initiatorinnen und Vorkämpferinnen, wer die ersten Frauen im Reichstag? Neben Vorträgen und Diskussionen ist in Weimar ein thematischer Frauenstadtrundgang geplant.

 

Beim Sommercamp in München wollen wir uns nicht nur mit der wissenschaftlichen Sicht auf den Begriff Armut befassen, sondern auch hinterfragen, wie Armut die Lebenswirklichkeit der Menschen beeinflusst. Kinder, Frauen, als auch alte Menschen sind in unserem reichen Land zunehmend von Armut betroffen und bedroht. Welche Bedeutung haben Bildung, Wohnsituation, Herkunft und andere Faktoren? Neben Berichten und Diskussionen ist geplant, eine Rundfahrt durch verschiedene Stadtviertel der bayrischen Landeshauptstadt zu machen.

 

In Bielefeld wollen wir uns mit der beruflichen Gleichstellung und den Aufstiegschancen von Frauen in großen Wirtschaftsunternehmen befassen. Wie hat sich die Situation von weiblichen Führungskräften in den vergangenen Jahrzehnten entwickelt, welche Ursachen sind maßgebend und wie kann das bisherige Ungleichgewicht verändert werden? Diese und andere Schwerpunkte wollen wir bei unserem Herbstforum diskutieren.

 

Die Programme sind ca. 8 Wochen vor Veranstaltungsbeginn erhältlich in der Bundesgeschäftsstelle und werden im Internet veröffentlicht unter www.frauenbruecke-ost-west.de.

 

Es würde uns sehr freuen, wenn dieses Programmangebot auf großes Interesse trifft und beantworten gerne Nachfragen zu unserer Arbeit als Brückenbauerinnen.

 

Weitere Informationen sind erhältlich in der Bundesgeschäftsstelle.

Ansprechpartnerin: Doris Löffler-Linnemann (Mitarbeiterin und Vorstandsfrau)

 

Bürozeiten

Dienstag bis Donnerstag: 9.30 – 12.30 Uhr

Tel. 02572/923 73 04,

E-Mail: